Weiterbildungskolleg

In Nordrhein-Westfalen gibt es im Zweiten Bildungsweg das sogenannte Weiterbildungskolleg. Das Weiterbildungskolleg verzahnt die Bildungsgänge des Kollegs, des Abendgymnasiums und der Abendrealschule miteinander und erhöht somit die Durchlässigkeit der verschiedenen Bildungsabschlüsse der Sekundarstufe I und II. Diese “Bündelung” verschiedener Schulformen “unter einem Dach” bzw. unter einem einheitlichen Namen wird durch das nordrhein-westfälische Weiterbildungsgesetz gewährleistet. Trotz der Bündelung bleiben alle Bildungsträger eigenständig.

Weiterbildungskolleg Zugangsvoraussetzungen

Das Mindestalter für den Weiterbildungskolleg-Besuch variiert je nach Weiterbildungskolleg und dem angestrebten Abschluss zwischen 16 und 19 Jahren. Des Weiteren muss man häufig die allgemeine (Vollzeit-)Schulpflicht erfüllt haben und über Berufserfahrung oder eine Berufsausbildung verfügen (Wehrdienst, Zeiten der Kinderbetreuung, etc. werden angerechnet). Die jeweilige Bezirksregierung kann aber auch in begründeten Ausnahmefällen von den Aufnahmeregeln abweichen und eine Sondergenehmigung erteilen. In einigen Weiterbildungskollegs muss man eine Eignungsprüfung (meistens in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch) oder einen Vorkurs absolvieren, wenn bspw. kein Schulabschluss vorliegt.

Fernschule bietet mehr Flexibilität

Ein Kurs zum Hauptschulabschluss an der Fernschule bringt dem Lernenden noch mehr Flexibilität, v.a. bei der Zeiteinteilung. Die Fernlehrinstitute übersenden gern kostenlos weiteres Informationsmaterial zum Kurs. Hier gelangen Sie zu den entsprechenden Seiten:

Hauptschulabschluss am Weiterbildungskolleg nachholen

Im Gegensatz zum “klassischen” Kolleg in anderen Bundesländern, kann an den meisten Weiterbildungskollegs ohne große Probleme auch der Hauptschulabschluss nachgeholt werden. Für den Erwerb eines Hauptschulabschlusses ist in den meisten Fällen keinerlei Prüfung notwendig, sondern wird dem Schüler durch das Erreichen eines bestimmten Notendurchschnittes in den belegten Fächern zugesprochen. Zu den Unterrichtsfächern gehören Mathematik, Englisch, Physik, Deutsch und Gesellschaftswissenschaften.

An den Weiterbildungskollegs gibt es spezielle Vorkurse, in denen Schüler ohne jeglichen Schulabschluss oder mit unzureichenden Sprachkenntnissen zunächst ihr Wissen auffrischen können. Der Vorkurs dauert in der Regel ein bis zwei Semester und beinhaltet zwölf Stunden Unterricht in der Woche. Ziel des Vorkurses ist es, die Schüler für die Abendrealschule “fit” zu machen. Der Unterricht beinhaltet meistens die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik.

Weiterbildungskolleg – HSA an der Abendrealschule

Der eigentliche Bildungsgang zum Erwerb des Hauptschulabschlusses findet häufig an der Abendrealschule statt. In Nordrhein-Westfalen wird der Begriff “Abend” allerdings sehr dehnbar gehandhabt. Damit die Schüler auch weiterhin flexibel bleiben, finden nämlich viele Unterrichtseinheiten der Abendrealschule am Vormittag statt. Das Gleiche gilt auch für das Abendgymnasium.

Dauer Hauptschulabschluss am Weiterbildungskolleg

Die sogenannte Hauptphase der Abendrealschule dauert 2 Jahre (vier Semester). Pro Woche gibt es 20 bis 22 Stunden Unterricht. Schüler, die über ausreichende Vorkenntnisse verfügen, können die Unterrichtszeit auf zwei Semester verkürzen (z.B. durch spezielle Zertifikate, wie der Nichtschülerprüfung). An der Abendrealschule kann der Schüler gleich mehrere Abschlüsse erwerben. Dazu gehört der normale Hauptschulabschluss, der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und die mittlere Reife (Fachoberschulreife). Letzterer ermöglicht ab einem bestimmten Notendurchschnitt auch den Besuch des Berufskollegs. Der Hauptschulabschluss ist dabei nach 2 Semestern und der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 nach drei Semestern jeweils ohne Abschlussprüfung möglich. Nach vier Semestern erhält man durch das erfolgreiche Bestehen der zentralen Abschlussprüfung die Mittlere Reife. Dieser ermöglicht den Übergang zum Abendgymnasium bzw. Kolleg.

Beispiel: Rahel-Varnhagen-Kolleg Hagen

Das Rahel-Varnhagen-Kolleg in Hagen ist ein sehr gutes Beispiel für die intelligente Verzahnung der Bildungsabschlüsse innerhalb des Weiterbildungskollegs. Das Weiterbildungskolleg gehört zu den größten in Nordrhein-Westfalen und integriert Abendrealschule, Abendgymnasium und Kolleg. Der Unterricht zum Erwerb des Hauptschulabschlusses selbst findet an der Hauptstelle Hagen (vormittags und abends) und an der Außenstelle Menden (vormittags) statt.

Abitur am Weiterbildungskolleg nachholen

Nachdem man seinen Haupt- bzw. Realschulabschluss an der Abendrealschule nachgeholt hat, ist es ebenfalls ohne Probleme möglich, sich auf das Abitur vorzubereiten und hierfür das Abendgymnasium bzw. das Kolleg zu besuchen. Für Schüler, die zuvor nicht auf der Abendrealschule waren, gibt es zusätzlich die Möglichkeit eine sogenannte Eignungsprüfung zu absolvieren. Diese findet in Mathematik, Deutsch und einer Fremdsprache statt und soll zeigen, ob der Bewerber ausreichende Kenntnisse besitzt, um die ersten beiden Semester erfolgreich zu absolvieren. Nach erfolgreichem Bestehen kann der Schüler in das erste Semester des Abendgymnasiums/Kollegs einsteigen.

Schulleben am Abendgymnasium

Der Ablauf am Abendgymnasium erfolgt, wie an einem normalen Kolleg und orientiert sich in seinem Leistungsumfang- und Anspruch am regulären Gymnasium. Der Unterricht umfasst am Kolleg 28-31 Wochenstunden, am Abendgymnasium mind. 20 Wochenstunden. Die sogenannte Einführungsphase dauert zwei Semester und findet im Klassenverband statt. Nach einem Jahr tritt der Schüler dann in die Kursphase über. Diese dauert vier Semester und endet mit den Prüfungen zur Hochschulreife. Wer nach zwei Semestern innerhalb der Kursphase das Kolleg verlassen will und über einen bestimmten Notendurchschnitt verfügt, hat automatisch die Fachhochschulreife (schulischer Teil) in der Tasche. Die Auswahl der Leistungs- und Grundkurse im 3.- 6. Semester orientiert sich hierbei an denen für die gymnasiale Oberstufe. Das Gleiche gilt für die Abiturprüfungen, die in Nordrhein-Westfalen mittels eines Zentralabiturs durchgeführt werden.