Berufsvorbereitungsjahr

Das Berufsvorbereitungsjahr dient der Vorbereitung auf das Berufsleben. Meist absolvieren Jugendliche, die nach dem Verlassen der Schule keine Ausbildung gefunden haben, aber noch der Berufsschulpflicht unterliegen, ein solches Jahr. Innerhalb des BVJ kann man sich auf das Hauptschulabschluss Nachholen vorbereiten bzw. einen gleichwertigen Abschluss erlangen. Dieser wird durch eine sogenannte Zusatzprüfung am Ende des Berufsvorbereitungsjahres erworben.

Zusatzprüfung Hauptschulabschluss im BVJ

Mit dem Berufsvorbereitungsjahr (Zusatzprüfung) wird somit denjenigen Jugendlichen und jungen Menschen die Chance zum Nachholen ihres Hauptschulabschlusses gegeben, die diesen während ihrer normalen Schulzeit nicht erwerben konnten. Welche Fächer in welcher Form bei der Zusatzprüfung geprüft werden, hängt von dem jeweiligen Bundesland und dessen Prüfungsordnung ab.

Berufsvorbereitungsjahr gibt es fast überall

Das Berufsvorbereitungsjahr gibt es in allen Bundesländern, bis auf Brandenburg. Dort entspricht das BVJ dem Berufsgrundbildungsjahr. Während das Berufsgrundbildungsjahr an die Ausbildungszeit angerechnet werden kann, ist dies beim Berufsvorbereitungsjahr nicht möglich.

Ort des Berufsvorbereitungsjahres

Das Berufsvorbereitungsjahr findet an berufsbildenden Schulen statt. Der Vorteil bei diesem Ausbildungsweg liegt darin, dass der Abschlusswillige gleichzeitig theoretisches Wissen zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung erlernt und zum anderen Berufspraxis erfährt. Zudem erfüllen Sie in dem Jahr die Schulpflicht.

Die Schule ermöglicht den Schülern eine sogenannte berufsfeldbezogene Grundausbildung und auch eine berufliche Orientierung. Meistens wird diese in den Berufsfeldern Elektrotechnik, Wirtschaft, Metalltechnik oder Verwaltung angeboten. Neben dem normalen Unterricht (Vollzeit) finden regelmäßig auch Praktika in kooperierenden Betrieben statt. Während des Berufsvorbereitungsjahres “verdienen” die Schüler und Schülerinnen kein Geld. Dafür gibt es in manchen Bundesländern eine Art Ausbildungsplatzförderung.